SOPHIE RAYNAUD     Pianistin


Sophie Raynaud, geboren in Lyon, ausgebildet am CNSM in Paris, ist auf den größten Bühnen Europas, der USA und Japans als Solistin, in Lieder- oder Kammermusikabenden aufgetreten. 


An der Seite von Lise Davidsen, Samantha Hankey, Sophie Koch, Michael Volle, Okka von der Damerau und Elena Tsallagova trat sie u. a. in der Londoner Wigmore Hall, beim Edinburgh Festival und an der Pariser Oper auf, in der Kölner Philharmonie, im Festspielhaus Baden-Baden, im Cuvilliés Theater in München, in der Bayerischen Staatsoper, im Quirinale in Rom, im Teatro Zarzuela in Madrid und beim Festival Castell de Peralada. Vor kurzem gab sie ihr Debüt in der Carnegie Hall in New York und in der Bunka Haikan Recital Hall in Tokio. 


Sophie Raynaud unterrichtet an europäischen Institutionen wie der Chapelle Musicale Reine Elisabeth in Brüssel oder an den Musikhochschulen in Bern, Bremen und München.


Ihre Tätigkeit als Coach hat ihr ermöglicht, an den größten Opernhäusern Europas zu arbeiten: der Wiener Staasoper, dem Theater an der Wien, den Salzburger Festspielen, dem Opernhaus Zürich, dem Théâtre du Châtelet, dem Teatro La Fenice, und der Bayerischen Staatsoper. 

 

Sophie Raynaud wird häufig als Vocal Coach für Aufnahmen angefragt, für Sony mit Jonas Kaufmann oder für Prima Classic mit Marina Rebeka.

 

Zwei Alben mit der Mezzosopranistin Sophie Koch sind unter dem Label Le chant du monde erschienen. Die Meisterklasse von Christa Ludwig am Wiener Volkstheater wurde gefilmt und auf DVD unter dem Label Arthouse veröffentlicht.






ausführlichere Bio, siehe bitte weiter unten

Pianistin

 

Raynaud rettet den „Ring“

Baden-Baden (ist) – Sophie Raynaud hat Loriots Kurz-Version des „Ring des Nibelungen“ im Festspielhaus gerettet, nachdem Staatskapelle Weimar ausgefallen war. 
Mit von der Partie: Jan Josef Liefers 

" Sophie Raynaud rettete den Ring und zementierte damit ganz nebenbei ihren Ruf als eine der beachtlichsten Pianistinnen.

Wer das drauf hat, ist schon viel Gold wert. Wer aber wie jetzt Sophie Raynaud am Vormittag in München angerufen wird, ob sie wohl am späten Nachmittag mit warmen Fingern und Wagner im Blut in Baden-Baden sein könne, und sich umgehend auf den Weg macht, hat überdies Nerven wie Stahl. Kein noch so gut einstudiertes Klavierkonzert verlangt so viel Konzentration und Reaktionsbereitschaft wie das, was Raynaud an diesem Abend leistet. Sie stemmt nicht nur die Meisterleistung über drei Stunden elf gestandene Opernstimmen feinfühlig zu begleiten und ein ganzes Orchester zu ersetzen. Ihr Spiel berührt immens und beglückt 1000 anspruchsvolle Besucher. Das hat mehr  Applaus verdient als jede Weltklasse-Diva. Wer vor Beginn enttäuscht war, dass das Orchester ausfällt, kann es jetzt mit Loriot sagen: "Ein Klavier.... ein Klavier!" " 


Gesamte Kritik nachzulesen unter:
https://www.badisches-tagblatt.de/Nachrichten/Raynaud-rettet-den-Ring-124611.html

 

Foto: Andrea Kremper 

Liedbegleiterin



Foto: CD - Einspielungen mit der Mezzo-Sopranistin Sophie Koch
erschienen bei "Le Chant Du Monde"

Dank ihrer herausragenden Musikalität wurde die Pianistin oft als Vocal Coach und Toningenieurin für CD-Aufnahmen angefragt, für Sony mit Jonas Kaufmann oder für Prima Classic mit Marina Rebeka.



Live-Musikbeispiele nachfolgend bitte zum Nachhören
anklicken:


Bayerische Staatsoper München:

6. Montagskonzert:

Okka von der Damerau,
Mezzo-Sopran
Sophie Raynaud, Klavier


 

Cuvilliéstheater München
Festspiel - Kammerkonzert:

Chausson:

poéme de l´amour 

et de la mer

Angela Brower,
Mezzo-Sopran
Praetorius String Quartett
Sophie Raynaud, piano

 

Le FestiVal de la Chéronne:

Recital Mozart

Angela Brower - Mezzo-Sopran
Sophie Raynaud, piano



Le FestiVal de la Chéronne:

Berlioz 

Nuits d´été:
"Le spectre de la rose"

Angela Brower, Mezzo-Sopran
Sophie Raynaud, piano



Weitere Hörproben 

und Live-Mitschnitte 

diverser Konzerte mit 

anderen Künstlern            

unter dem Menüpunkt 

"MUSIKBEISPIELE"

Korrepetitorin


Jonas Kaufmann:

"Mit Frau Raynaud habe ich während der letzten Jahre häufig zusammen gearbeitet. Während meines Engagements an der Oper in Zürich lernte ich Frau Raynaud als versierte Korrepetitorin schätzen, die mich bei mehreren Neueinstudierungen von Opernpartien unterstützte. Ihre Musikalität und ihre Fähigkeit auch komplexe Werke vom Blatt zu lesen haben mich besonders beeindruckt.

Aufgrund der positiven Erfahrungen begann ich auch im Liedbereich mit ihr zu arbeiten. Auch hier konnte ich von den Erfahrungen und Kenntnissen Frau Raynauds nur profitieren. Bei der Vorbereitung neuer Liedprogramme war sie mir eine unschätzbare Hilfe. Ihre Sprach- und Repertoirekenntnisse und die langjährige Erfahrung die Sie mit Sängern und daher auch mit Stimmen hat, ermöglichten ihr, mich bei der Auswahl und Zusammenstellung neuer Liedprogramme zu unterstützen und zu inspirieren. Insbesondere ihre Fähigkeit auch unbekanntere Literatur zu transponieren, erleichterte für mich häufig die Entscheidungsfindung für die Reihenfolge und die für mich passenden Tonarten der Stücke."

Coach




Lehrbeauftragte der Hochschule für Musik und Theater München



Coach an der Queen Elisabeth Music Chapel in Brüssel, Belgien



Sie ist außerdem Dozentin für die jungen Sängerinnen und Sänger an den Hochschulen von Bremen und Bern.












Bayerischer Rundfunk   -  

mit Sophie Raynaud


Portrait:

Teufelskerl und heimlicher Held im Opernbetrieb DER KORREPETITOR


von Sylvia Schreiber

Um die gesamte Sendung anzuhören, bitte hier klicken.


Geboren in Lyon, studierte Sophie Raynaud an der Pariser Hochschule (C.N.S.M.). Nach einem Jahr Arbeit als Stipendiatin am Opera Studio der Opéra Bastille wurde sie 1996 zur Solo Korrepetitorin an der Wiener Staatsoper ernannt.

2002-2006 folgten Engagements am Opernhaus Zürich und seit 2006 an der Bayerischen Staatsoper. 

Sie ist eine gefragte Korrepetitorin an namhaften Häusern wie Théâtre du Châtelet, Theater an der Wien, Teatro la Fenice und bei den Salzburger Festspielen.

Sie begleitete zahlreiche Wettbewerbe (Placido Domingo in Paris, Belvédère in Wien), sowie bei Meisterklassen von Christa Ludwig (Wiener Volkstheater, Arthaus DVD) und Walter Berry (Mozarteum Salzburg),  Raphael Sikorski (Festival de la Chéronne 2019-2022) und Adrianne Pieczonka.

Im Laufe ihrer Tätigkeit als Pianistin trat sie u.a. auf in New-York (Carnegie Hall) Deutschland (Cuvilliés-Theater, Bayerische Staatsoper in München, Festspielhaus Baden-Baden), in England (Wigmore Hall London, Edinburgh Festival), in Frankreich (Opéra de Lille, Théâtre du Capitole Toulouse, Radio-France und Opera de Paris) und in Spanien ("Ciclo di Lied" im Teatro Zarzuela in Madrid, Festival Castell di Peralada). 

Kammerkonzerte mit Mitgliedern des Bayerischen Staatsorchesters während der Festspielkonzerte, als Solistin mit dem Münchner Kammerorchester und dem Symphonie Orchester der Bayerischen Rundfunk sowie Liederabende (mit Angela Brower, Diana Damrau, Lise Davidsen, Samantha Hankey, Sophie Koch, Okka von der Damerau, Michael Volle...) runden ihre künstlerische Tätigkeit ab. 

Sie ist ausserdem Dozentin für die jungen Sängerinnen und Sänger an der Chapelle Royale in Brüssel neben Jose van Dam und Sophie Koch sowie in den Hochschulen von Bremen, Bern und München.

Neben all dem wird sie auch oft als Coach für CD-Aufnahmen angefragt, zum Beispiel mit Jonas Kaufmann bei Sony oder Marina Rebeka bei Prima Classic.

Zwei CDs mit der Mezzosopranistin Sophie Koch sind bei "Le Chant du Monde" erschienen (Lieder von Schubert und Wolf, sowie eine CD mit französischer Musik mit dem Quatuor Castagneri).